Review Teenage Mutant Ninja Turtles Nr.1 (Mai 1984) Gratis Comic Tag 2020

Review Teenage Mutant Ninja Turtles Nr.1 (Mai 1984) Gratis Comic Tag 2020

REVIEW Teenage Mutant Ninja Turtles Nr.1 (Mai 1984) Gratis Comic Tag 2020

Wie die meisten von uns bin ich ein riesen Turtles Fan seit der Kindheit. Man soll ja nicht angeben, aber ich hatte die Schuhe mit den Turtlespanzern auf der Schnalle. So genug geflext. Wir waren am Wochenende in unserem Haus und Hof Comicladen und ich habe mir anlässlich des Gratis Comic Tag 2020 das Turtles Comic mitgenommen. Genauer die unkolorierte Nr. 1 von Kevin Eastman und Peter Laird. Jedes Mal, wenn ich eine News über die Comics schreiben durfte, habe ich mir fest vorgenommen eines zu kaufen, wie das meist so ist, kam es nie dazu. Jetzt habe ich direkt die Chance genutzt und hier ist die Review zu „Teenage Mutant Ninja Turtles Nr.1 (Mai 1984)“ vom Gratis Comic Tag 2020.

84 waren die Turtles noch nicht grün!

Was natürlich direkt auffällt, das Comic ist Schwarzweiß gehalten und erinnert in seiner Art, nicht nur wegen der Optik, ein kleines bisschen an Frank Miller Sin City, aber dazu an anderer Stelle mehr. Es wirkt und ist alles ein wenig altbackend, aber mir gefällt der Zeichenstil sehr, alles wirkt dreckiger, blutiger und erheblich abgefuckter als die Turtles die zu Frank Zanders „Hey hier kommen die Hero Turtles“ von den Dächern springen. Ich liebe es! Vieles ist anders und doch vertraut, die Turtles erkennt man nicht mehr an den Farben, logisch aber die Waffen reichen da natürlich aus und es ist alles einfach cool dargestellt. Ob es der „Daredevil“ Hint ist oder diese endgeile Shredder- Rüstung. Ich will mehr.

Hey hier kommen die Ninja Turtles, ziemlich knallharte Ninja Turtles.

Das Comic ist von 1984, also werde ich jetzt einfach voll drauf los spoilern. Direkt zu Anfang im Kampf gegen die Purple Dragons sieht man schon die härtere Gangart der „Original“- Turtles. Ein Blutiges Bild hier, harte Schläge da. 80´s feeling incoming. Leonardo und Raphael lassen sich vom Charakter ziemlich einfach den Turtles zuordnen, die man kennt. Donatello und Michelangelo haben in dieser Ausgabe nicht die Möglichkeit, charakteristisch aufzufallen. Umso mehr verstärkt sich aber die Vigilanten Atmosphäre, welche man sonst von Cassey Jones oder Raphaels solo Streifzüge kannte. Die Handlung kann man kurz runterbrechen in: Meister Splinter schickt seine Jungs los, um Shredder zu killen. Shredder stirbt auch tatsächlich schon in der ersten Ausgabe. Zwar nicht durch die Hand der Turtles aber sie bieten ihm Seppuku an, den rituellen Selbstmord der Samurai im feudalen Japan, was er aber nicht annimmt, und schlussendlich findet er durch eine Granate den Tod. Die Handlung ist nicht so auschweifend aber fällt durch die Erzählart auf. Die Art, wie man die Gedanken von Leonardo oder Raphael lesen kann, erinnert wieder an Frank Miller. Das zusammen mit dem schwarz-weiß Stil macht das Leseerlebnis und die Anfänge der berühmtesten Schildkröten der Welt umso cooler.

Kleine Extras zum Klassiker

Auf 40 Seiten wird die Geschichte vorangetrieben und lässt genug Platz, um sich in dem Kontext angemessen zu entfalten. Nicht zu kurz, nicht zu lang. Die Origin der Ninja Turtles und ihrem Meister Splinter wurde erzählt und die Motivation des Antagonisten Oroku Saki aka Shredder wurde glaubhaft für ein Comic der 80er angemessen transportiert. Es liest sich angenehm und immer wieder denkt man sich „Damn sind die cool“. Es macht einfach Spaß weiter zu lesen. Auf den letzten Seiten bekommt man einen Einblick auf die Entwicklung der Turtles, erste Entwürfe und mehr oder weniger lustige kurze Anekdoten der beiden Turtles- Erschaffer Peter Laird und Kevin Eastman.

Fazit:

Ich bin Turtles Fan seit der Kindheit und stell mir eine Frage: Warum lese ich jetzt erst die Turtles Comics? Ich fühlte mich richtig gut unterhalten. Und das einfach so mit einem Gratis Comic vom Gratis Comic Tag. Der Zeichenstil, die Erzählart, kein Wunder, das die Turtles so durch die Decke gingen. Ich werde definitiv mehr Turtles Comics meiner Sammlung zufügen. Wenn Ihr dazu dann auch Reviews wollt, schreibt es einfach in die Kommentare.

65/100 Punkten

  • 65%
    Gesamtwertung - 65%
65%

Fazit

Ich bin Turtles Fan seit der Kindheit und stell mir eine Frage: Warum lese ich jetzt erst die Turtles Comics? Ich fühlte mich richtig gut unterhalten. Und das einfach so mit einem Gratis Comic vom Gratis Comic Tag. Der Zeichenstil, die Erzählart, kein Wunder, das die Turtles so durch die Decke gingen. Ich werde definitiv mehr Turtles Comics meiner Sammlung zufügen. Wenn Ihr dazu dann auch Reviews wollt, schreibt es einfach in die Kommentare.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar hinterlassen