Sonic The Hedgehog – Jim Carrey begeistert als Dr. Robotnik

Mit SONIC THE HEDGEHOG kehrt Jim Carrey endlich auf die große Leinwand zurück und schickt sich an, eine neue Generation Fans für sich zu gewinnen. Die Paraderolle des Dr. Robotnik, Sonics ebenso genialen wie verrückten Erzfeindes, ist Carrey wie auf den Leib geschrieben. Endlich kann er wieder alle Register seines komödiantischen Könnens ziehen. Einen ersten Vorgeschmack gibt Ihnen die exklusive Jim-Carrey -Featurette:

Seine Grimassen sind legendär, seine Komödien begeistern das Publikum weltweit und auf Pinterest findet sich sogar eine „Enzyklopädie seiner besten Gesichtsausdrücke“: Jim Carrey! Hollywoods erfolgreichster Comedian revolutioniert mit seinem Spiel ein ganzes Genre, und auch wenn Kritiker sich anfangs schwer mit ihm tun – beim Publikum ist es Liebe auf den ersten Gag.

Bereits mit 15 Jahren tritt er in Toronto als Stand-up-Comedian auf, bevor er 1978 nach Los Angeles zieht, um Schauspieler zu werden. Zu Carreys Vorbildern zählt unverkennbar der große Jerry Lewis. Wie dieser schafft Carrey es, beim Publikum allein mit seiner prägnanten Mimik und Gestik wahre Lachsalven auszulösen. Nachdem er 1986 an der Seite von Kathleen Turner und Nicolas Cage in Francis Ford Coppolas PEGGY SUE HAT GEHEIRATET auf sich aufmerksam macht, folgen erste Hauptrollen in Kinofilmen und Sitcoms. Seinen internationalen Durchbruch feiert Carrey 1994 mit der Slapstick-Komödie ACE VENTURA – EIN TIERISCHER DETEKTIV. Dass er anfangs eher ein Publikums- als ein Kritikerliebling ist – er erhält für ACE VENTURA eine Nominierung für die „Goldene Himbeere“ als schlechtester Neu-Star –, hält ihn nicht davon ab, sich und seinem Stil treu zu bleiben. Mit den Komödien DIE MASKE und DUMM UND DÜMMER gelingt es Carrey 1994, auch die Kritiker von sich und seinem Können zu überzeugen. Seine Filme durchbrechen die zu jener Zeit sensationelle Schallmauer von 100 Mio. US-Dollar Boxoffice, die Presse feiert ihn von nun an für seine Gestik, Mimik und Stimmimitationen als „neuen Jerry Lewis“.

Carrey gehört bald zu den bestbezahlten Hollywoodstars und wird 1997 für DER DUMMSCHWÄTZER, der allein in den USA über 300 Mio. US-Dollar einspielt, erstmals für einen Golden Globe® nominiert. Mit Peter Weirs Tragikomödie DIE TRUMAN SHOW beweist Carrey 1998 sein vielseitiges Können endgültig und wird für seine berührende Darstellung des Truman Burbank mit seinem ersten Golden Globe® ausgezeichnet. Im Jahr darauf wird er für seine Leistung in MAN ON THE MOON erneut mit einem Golden Globe® geehrt. In der Folge bleibt der Vollblut-Comedian seinem Erfolgsgenre und -stil mit Hits wie ICH, BEIDE & SIE oder DER GRINCH treu. Zugleich ist es ihm wichtig, immer wieder auch in anspruchsvollen Filmen wie VERGISS MEIN NICHT! mitzuwirken, der u.a. mit dem Europäischen Filmpreis als bester nichteuropäischer Film und mit einem Oscar® für das beste Drehbuch ausgezeichnet wird. Mit seiner Sprachbegabung überzeugt er u.a. 2008 in HORTON HÖRT EIN HU und 2009 in Robert Zemeckis’ visionärer Neuverfilmung des Klassikers EINE WEIHNACHTSGESCHICHTE.

Im Laufe seiner Karriere wird Carrey für 7 Golden Globes® nominiert und mit zweien ausgezeichnet und erhält Nominierungen für einen Grammy® sowie für 24 MTV Movie & TV Awards®, die er 11-mal verliehen bekommt. Dass er immer auch das junge Kinopublikum begeistern kann, beweisen seine insgesamt 13 Nickelodeon Kid’s Choice Award®-Nominierungen und 6 Auszeichnungen.

Dass er es immer noch draufhat, zeigt Jim Carrey als Dr. Robotnik in SONIC THE HEDGHOG ab Donnerstag im Kino!

Zum Inhalt:

Sonic (gesprochen von Julien Bam) ist mit seinen 15 Jahren ein pubertierendes Powerpaket, aber dessen ist er sich selbst noch nicht wirklich bewusst. Zu seiner eigenen Sicherheit soll er sich auf dem Planeten Erde verstecken. Allerdings gibt es hierfür eine Bedingung: Die Welt soll niemals von seiner Existenz erfahren. Doch das erweist sich für den extrovertierten Igel als schier unmöglich, vor allem im Hinblick auf seine Super-Power, die er erst noch entdecken muss. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis jemand auf ihn aufmerksam wird. Zum Glück gerät Sonic an Tom (James Marsden), einen gutherzigen Polizisten, der das Herz am rechten Fleck hat. Gemeinsam nehmen es die beiden mit Sonics verrücktem Erzfeind Dr. Robotnik (Jim Carrey) auf, der sie schon bald über den ganzen Planeten jagt. Eine atemberaubende Verfolgungsjagd in Schallgeschwindigkeit beginnt …

Das Drehbuch für den temporeichen und coolen Action-Spaß stammt aus der Feder von Pat Casey und Josh Miller. Regie führt der Oscar®-nominierte Jeff Fowler („Gopher Broke“, „Wo die wilden Kerle wohnen“), der bereits erste Erfahrungen in der Arbeit mit animierten Charakteren gesammelt hat und mit SONIC THE HEDGEHOG nun sein Langfilm-Debüt feiert. Als deutsche Synchronstimme für die Titelfigur konnte einer der bekanntesten deutschen Influencer – Julien Bam (über 5 Millionen Youtube-Abonnenten) – gewonnen werden. An Sonics Seite ist „Westworld“-Darsteller James Marsden als Polizist Tom zu sehen. Die Rolle von Sonics verrücktem Erzfeind Dr. Robotnik hat Comedy-Größe Jim Carrey („Bruce Allmächtig“, „Dumm und Dümmer“) übernommen.

Kommentar hinterlassen