Legends of Runeterra Open Beta gestartet

Legends of Runeterra Open Beta gestartet

Die Offene Beta von Legends of Runeterra (LoR), dem kostenlosen strategischen Kartenspiel, das im Universum von „League of Legends“ angesiedelt wurde, ist gestartet.

LoR wurde vergangenes Jahr angekündigt und ist bereits zwei Mal in Teilnehmer-limitierten Preview-Patches spielbar gewesen. Ab sofort kann sicher jeder unter playruneterra.com einen Account erstellen und das Spiel kostenlos spielen.

Neben einer Reihe von Verbesserungen und neuen Inhalten, führt die Offene Beta von LoR ein Ranked-System ein und gibt damit den Startschuss für die erste Ranglisten-Saison der Beta-phase.

LoR wird im Laufe des Jahres für PC und Mobilgeräte auf den Markt kommen – mit der Option, plattformübergreifend spielbar sein zu können.

Die Eckdaten:

  • Legends of Runeterra startet ab sofort in die Offene Beta für PC.
  • Alle Konten wurden zurückgesetzt. Ab jetzt wird es keine weiteren Rücksetzungen geben und alles was erspielt wird, darf behalten werden.
  • Die Offene Beta beinhaltet eine Vielzahl an neuen Features und Inhalten, inklusive eines Ranglistensystems, einer Freundesliste, die Möglichkeit gegen seine Freunde zu spielen, neuer Spielfelder sowie Beschützer.
  • Es wurden über 20 Karten überarbeitet – unter anderem Anivia, die eines der größten Updates erhalten hat – sowie eine Verbesserungen vorgenommen.
  • Die Beta-Saison ist auch gleichzeitig die erste Ranglisten-Saison von Legends of Runeterra. Wie in League of Legends können Spielerinnen und Spieler ihren Rang von Eisen bis Master erklimmen.
  • Jeder, der während der Offenen Beta spielt, erhält den Luna Poro Beschützer sobald Legends of Runeterra im Laufe des Jahres erscheint.
  • LoR wird noch 2020 auf Mobilegeräten spielbar sein, mit der Möglichkeit, sich auch plattformübergreifend mit anderen messen zu können.

Chris

Das bin ich: Chris oder Jack oder "Hey du" wenn man mich noch nicht kennt. Ich bin ein 24/7 Nerd in seinen 30ern. Ja richtig gelesen die 30er, Nadelstreifenanzüge, Tommy Guns, Prohibitionsschnaps und viel Style. Nur ohne Nadelstreifenanzüge, Tommy Guns, Prohibitionsschnaps und viel Style.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.